Spitaltaggeldversicherung für ambulante Behandlungen.

Prämie berechnen

Prämienrechner Zusatzversicherung.

Ambulante Spitaltaggeldversicherung impensa plus.

Die neue Spitaltaggeldversicherung von innova.

Mit impensa plus runden wir das Versicherungsangebot für ambulante Behandlungen in Akutspitälern und Ambulatorien ab. Die ambulante Spitaltaggeldversicherung erhöht Ihre finanzielle Sicherheit und wird innerhalb eines Kalenderjahres bei maximal zwei Behandlungen vergütet. Sie können die Taggeldhöhe selber bestimmen (Auswahl zwischen 500, 750 oder 1 000 Franken pro Tag). Dies ermöglicht die freie Verwendung für zusätzlich entstandene Kosten – wie zum Beispiel für Haushaltshilfe, Transportkosten oder für die Kinderbetreuung. Die ambulante Spitaltaggeldversicherung kann zusammen mit der Spitalzusatzversicherung sanvita oder activa abgeschlossen werden.

Das sind Ihre Vorteile:

 

  • Individuell wählbare Taggeldsumme.
  • Freie Verwendung des Taggeldes.
  • Vergütung bei zwei ambulanten Behandlungen pro Kalenderjahr.
  • Erhöhung der finanziellen Sicherheit.
  • Risiko von ungedeckten oder ungenügend gedeckten Zusatzkosten wird minimiert.
  • Kostenlose medizinische Zweitmeinung.
  • Unterstützung und Beratung bei geplanten Behandlungen.

Ambulanter Eingriff - ein Beispiel.

Bei Daniel lässt die Sehkraft aufgrund des «Grauen Stars» nach. Er lässt diesen operativ behandeln. Wenige Stunden nach dem Eingriff kann er das Spital bereits wieder verlassen. Dank den Leistungen von innova aus impensa plus, der Taggeldversicherung für ambulante Behandlungen, kann Daniel beispielsweise den Transport nach Hause und eine Haushaltshilfe in den ersten Tagen nach der Behandlung bezahlen. So kann er sich vollkommen auf seine Genesung fokussieren.

Wahl der Taggeldsumme.

Wählen Sie aus drei Möglichkeiten und legen Sie die Höhe der Taggeldsumme individuell fest. Der Vorteil der innova Spitaltaggeldversicherung liegt darin, dass Sie die erhaltene Summe frei verwenden können. Entstandene Zusatzkosten für Transport, Betreuung oder Haushaltshilfe lassen sich so minimieren.

Wählen Sie aus drei Varianten und bestimmen Sie die Taggeldhöhe selber.

  • 500 Franken
  • 750 Franken 
  • 1 000 Franken

Medizinische Zweitmeinung.

Eine ärztliche Zweitmeinung kann immer dann sinnvoll sein, wenn ein geplanter Eingriff bevorsteht. Gerade bei nicht zwingend notwendigen Operationen oder wenn unterschiedliche Behandlungsalternativen bestehen, können Verunsicherungen entstehen. Eine Zweitmeinung kann die geplante Behandlung bestätigen oder Behandlungs-alternativen aufzeigen. Sie entscheiden jedoch immer frei, wie Sie anschliessend vorgehen möchten. Eine allfällige Behandlung wird nicht durch den Zweitmeinungsarzt durchgeführt und ist für innova Kundinnen und Kunden kostenlos.

Direkter Draht zur medizinischen Auskunft.

Zusätzlich ermöglichen wir Ihnen mit impensa plus rund um die Uhr Zugang zu medizinischen Auskünften. Sie erhalten über das telemedizinische Beratungszentrum rund um die Uhr eine kostenlose Beratung:

  • Unmittelbare Verfügbarkeit eines Arztes (24 Stunden pro Tag, 7 Tage pro Woche)
  • Unmittelbare Reduktion der Unsicherheit durch kompetente ärztliche Beratung
  • Ausstellung von Rezepten bei gewissen medizinischen Problemen, basierend auf einer Indikationenliste
  • Anruf belastet keine Franchise und keinen Selbstbehalt

Medizinische Auskunft

031 838 67 77

Unterstützung und Beratung bei geplanten Behandlungen.

Im Ernstfall für Sie da.

Haben Sie Fragen zu einem geplanten Eingriff? Unser Team von Spezialistinnen und Spezialisten steht Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Seite. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme über unsere Telefonhotline 031 838 66 22 oder via Mail auf heilungskosten@innova.ch.

Häufige Fragen.

Welche Voraussetzungen sind für den Abschluss der ambulanten Spitaltaggeldversicherung erforderlich?

Die Spitaltaggeldversicherung impensa plus können Sie zusammen mit der Spitalzusatzversicherung sanvita (Nichtraucher) oder activa (Raucher) abschliessen. Bei Bedarf können Sie die Versicherung mit weiteren Zusätzen aus unserem Produktangebot ergänzen.

 

Beim Abschluss der Versicherung laden wir Sie ausserdem dazu ein, uns Fragen über Ihren aktuellen Gesundheitszustand zu beantworten (Gesundheitsdeklaration). Sind Sie bereits bei innova versichert? In diesem Fall erfolgt eine vereinfachte Prüfung mit wenigen Fragen zu Ihrer Gesundheit.

Bei welchen Behandlungen wird das ambulante Spitaltaggeld ausbezahlt?

Eine detaillierte Übersicht mit den anerkannten ambulanten Eingriffen finden Sie hier.

 

 

Wie kann ich die Versicherung abschliessen?

Die Spitaltaggeldversicherung können Sie online berechnen und abschliessen. Haben Sie Fragen oder wünschen Sie eine Beratung? Gerne sind wir für Sie da. 

 

 

Was muss ich unternehmen, damit das Spitaltaggeld ausbezahlt wird?

Nach einem erfolgten ambulanten Eingriff können Sie uns die Abrechnung Ihrer Grundversicherung zukommen lassen. Im Anschluss zahlen wir Ihnen das in Ihrer Police vereinbarte Taggeld aus. Die Auszahlung wird bei maximal zwei ambulanten Eingriffen pro Kalenderjahr vergütet.

Was ist eine Spitaltaggeldversicherung?

Mit einer Spitaltaggeldversicherung erhöhen Sie Ihre finanzielle Sicherheit. Nach einem erfolgten Eingriff erhalten Sie das in Ihrer Police vereinbarte Taggeld ausbezahlt. Diese zusätzliche finanzielle Absicherung schützt Sie vor allfällig ungedeckten Zusatzkosten oder ausserordentlichen Aufwänden, welche mit der Behandlung in Zusammenhang stehen (Transportkosten, Kinderbetreuung, Haushaltshilfen, etc.).

 

Bei innova können Sie die Spitaltaggeldversicherung für stationäre Aufenthalte (impensa) und für ambulante Eingriffe (impensa plus) zusammen oder einzeln abschliessen - vorausgesetzt, Sie verfügen über eine Spitalzusatzversicherung (sanvita oder activa).

 

Weiterführende Informationen zur stationären Spitaltaggeldversicherung (impensa) finden Sie hier.

Was ist der Unterschied zwischen ambulanter und stationärer Behandlung?

Definition ambulante Spitalbehandlung: 

  • Ein-/Austritt am selben Tag
  • Medizinische Behandlung und Pflege
  • Aufenthalt im Ambulatorium oder ggf. in einem Aufwachzimmer

 

Als stationäre Behandlung gelten Aufenthalte zur Untersuchung, Behandlung und Pflege im Spital oder im Geburtshaus:

  • von mindestens 24 Stunden
  • von weniger als 24 Stunden, bei denen während einer Nacht ein Bett belegt wird
  • im Spital bei Überweisung in ein anderes Spital
  • im Geburtshaus bei Überweisung in ein Spital
  • bei Todesfällen

 

Infolge technologischer Entwicklung und Drang zur Reduktion der Kosten im Gesundheitswesen, erfolgt eine Verlagerung von stationären zu ambulanten Behandlungen.

Wie viel kostet die ambulante Spitaltaggeldversicherung?

Die Höhe der Prämie ergibt sich aus der Angabe über Ihr Alter und der gewünschten Taggeldhöhe (500, 750 oder 1000 Franken). Die Prämie der Spitaltaggeldversicherung impensa plus können Sie jederzeit online berechnen.

 

Haben Sie Fragen oder wünschen Sie eine Beratung? Gerne sind wir für Sie da.